Drucken

versengold nordlicht cover

Versengold „Nordlicht“

(RCA/Sony Music)
Natürlich: Es wird wieder Stimmen geben, die den Niedersachsen unterstellen, sie hätten ihre Seele an den unheiligen Gott Reibach verkauft. Den Kritikern sei geraten, das neue Album von Versengold einmal unvoreingenommen zu analysieren. Ein erfrischendes Trinklied wie „Thekenmädchen“ ist ja nun einmal gar nicht so weit weg vom durstfeindlichen Folk früher Tage. Gleiches gilt für „Der Tag, an dem die Götter sich betranken“ – ein Paradebeispiel für die Texterqualitäten von Malte Hoyers. „De rode Gerd“ und „Winterflut 1717“ klingen rockiger, greifen aber sehr stimmungsvoll jene norddeutschen Themen auf, die der Albumtitel verspricht. Übrigens: Wenn Eingängigkeit nicht zulasten der Atmosphäre geht, ist sie die Kür für einen Song, oder? Dann wären da noch die offen, aber nicht platt politischen Lieder: „Meer aus Tränen“ ist ein Kommentar zum Flüchtlingssterben im Mittelmeer. Kompositorisch eine Mischung aus düsterem Pop und Folk, berührt die Nummer, ohne pathetisch zu werden. „Braune Pfeifen“ wiederum ist ein charmantes Tänzchen auf der Nase der Ewiggestrigen. Locker, sympathisch aber unmissverständlich. „Die Blätter, die im Frühling fallen“ dürfte auch manchen gestandenen Mann dazu bringen, heimlich eine Träne zu verdrücken und lädt zum Nachdenken ein. „Butter bei die Fische“ könnte manchem, der die Freiheit liebt, ebenfalls das Wasser in die Augen treiben: Das Ding ist eine fulminante Ode an die Lebensfreude. Hier und jetzt. Kommerz? Ganz ehrlich: Ich wünsche den sechs Musikanten, dass sie mit ihrer Musik, die unverkennbar von Herzen kommt und sich in Sachen Ehrlichkeit keineswegs gewandelt hat, genug verdienen werden, um uns erhalten zu bleiben. Prosit!

Christoph Kutzer

BUY | KAUFEN

 

Versengold Abbildung kleinSonic Seducer 07/08-2019 + Versengold-Titelstory + im Mag: 20 Seiten WGT-Special, Rammstein, Lacrimas Profundere u.v.m. + 17 brandneue Tracks auf der CD-Beilage

 

versengold nordlicht cover

Ihr neues Album "Nordlicht" widmen Versengold ihrer nordischen Heimat. Doch das ist nicht das einzige Thema, mit dem sich die Band auf ihrem neuen Album beschäftigt. In der ausführlichen Titelstory unserer aktuellen Ausgabe 07/08-2019 sprechen die Folk-Rocker deshalb auch über die Mittelalterszene und das Vagabundentum. Zudem befindet sich auf der CD-Beilage der exklusive Live-Track "Der Tag, an dem die Götter sich betranken".

 

 

 

 

 

 

 

Abo-Prämie
Versengold
"Nordlicht"

(sign. Digipak)

Wednesday the 18th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©