Drucken
Erstellt am Mittwoch, 27. Februar 2019

Andy Anderson Titel
The Cure trauern: der ehemalige Schlagzeuger Andy Anderson ist im Alter von 68 Jahren gestorben

Andy Anderson (mit bürgerlichem Namen Clifford Leon Anderson), der von 1983-1984 Drummer bei The Cure war, starb am 26. Februar mit 68 Jahren an einer Krebserkrankung. Noch vor kurzem ließ er seine Fans von der schweren Erkrankung wissen:

„Hallo Leute,

ich bin unheilbar an Krebs erkrankt und es hat bereits in meinem ganzen Körper gestreut. Ich bin mir über meine Situation vollkommen bewusst und ich habe mich gegen eine Wiederbelebung entschieden. Ich würde nicht wollen, dass mich meine Angehörigen als Gemüse betrachten, wenn ich eine Wiederbelebung überleben würde, weil es durchaus die Möglichkeit geben könnte, gebrochene Rippen und Gehirnschäden davonzutragen. Ich würde es hassen, das jemandem aufzubürden. Chemotherapie und Strahlentherapie werden in den nächsten Tagen besprochen, hoffentlich kann ich Euch dann wieder über das Ergebnis auf dem Laufenden halten und bitte, keine Trauer. Seid einfach positiv. Für mich ist es einfach nur eine andere Lebenserfahrung und Hürde, noch eine andere Wahl im Leben treffen zu müssen. Ich bin definitiv positiv in Bezug auf die Situation. Nun, das ist es erstmal, liebe Leute, und ich danke Euch allen für die guten Wünsche, die ich sehr zu schätzen weiß und sehr tief in meinem Herzen trage. Bleibt selbst gesund und wir unterhalten uns bald. Ax.“

Der The Cure-Mitbegründer Lol Tolhurst bestätigte gestern seinen Tod in den sozialen Netzwerken.
Andy Anderson ist auf den The Cure-Alben „Japanese Whispers“, „The Top“ und dem Live-Album „Concert: The Cure Live“ zu hören, außerdem hat er an den The Cure-Singles „The Love Cats“ und „The Caterpillar“ mitgewirkt. Anderson hat auch mit den Sex Pistols, Iggy Pop und vielen anderen Künstlern zusammengearbeitet.
QualityJoomlaTemplates.com
Wednesday the 20th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©