CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
Wolves In The Throne Room Thrice Woven CD Cover

Wolves In The Throne Room „Thrice Woven“

(Artemisia Records/Cargo)
Vernunft und besseres Wissen schauen sich gegenseitig in die Karten, ein Straight Flush wird bilateral gewittert. Und doch verwehrt. „Thrice Woven“ - ein Album, das in beängstigender Weise aufzeigt, wo der Hase in seinem eigenen Pfeffer liegt. Und erliegt. Jenem Dreck, den er, ein panisch vom Überlebenswillen besessener Hase, vor lauter Emsigkeit aufgefächert hat. Mit den ihm eigenen Pfoten. Für Menschenkinder, die noch an Familiengründung, Lebensversicherungen, Eigenheime und Zinseszinsen glauben, vollkommen ungeeignet. Für freundliche Nihilisten eine Offenbarung. Und ab in den Wald. Blöd nur, dass dort weder Hasenpfeffer noch eine HiFi-Anlage herumlaufen, um das Gebotene angemessen zu würdigen. Vermutlich sitzt der Oberhase im Bau - und hört dort Agalloch.
Stephan Wolf

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 11/2017.
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Wednesday the 19th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©