CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
Electric Sewer Age Bad White Corpuscle Cover


Electric Sewer Age „Bad White Corpuscle“
(Hallow Ground/a-Musik)
Danny Hyde hat unter anderem als Produzent und Remixer für Depeche Mode, Psychic TV und Pop Will Eat Itself gearbeitet und zeigte sich gemeinsam mit Coil verantwortlich für den verstörenden Remix von NINs „Closer“ in der Titelsequenz zu David Finchers Thrillerklassiker „Sieben“. Hydes jahrelange Zusammenarbeit mit John Balance und Peter Christopherson ging so weit, dass er von vielen Coil-Fans als inoffizielles Bandmitglied angesehen wird. Es überrascht also kaum, dass „Bad White Corpuscle“ beim Blindhören als verschollenes Coil-Werk durchgeht. Möglicherweise wird hier jedoch auch deutlich, welch prägenden Einfluss Hyde auf das Sounddesign der Kultelektroniker ab deren „Love’s Secrets Domain“-Album 1991 hatte. Auch unter dem Banner Electric Sewer Age führt Hyde in eine Welt, die gleichermaßen düster, psychedelisch bunt und mitunter paranoid ist und in der sich abstrakte Strukturen urplötzlich in rhythmische Muster verwandeln können. Nicht nur für Coil-Fans ein absolut empfehlenswerter Trip nach innen.
Sascha Bertoncin

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 12/2016.
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Sunday the 20th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©